Streuobstwiese

seit Juni 2016

Etwa dreißig neugierige Turnerinnen und Turner des Sportvereins Chemie Leuna  trafen sich am Freitag, den 08. April nicht in, sondern hinter der Turnhalle. Ausgerüstet mit Schaufeln, Harken und Gießkannen freuten sie sich auf einen weiteren Aktionstag im Rahmen des Projektes „Fit und gesund – statt müde und rund“.

 

Gemeinsam sollten auf dem Gelände des ehemaligen Schulgartens der August-Bebel-Sekundarschule verschiedene Obstbäume angepflanzt werden. Dazu hatten Mitarbeiter der Baumschule Richter aus Merseburg bereits Pflanzlöcher vorbereitet. Mit Hilfe einiger Eltern wurden die jungen Bäume in die Löcher gesetzt und mit vereinten Kräften und unter fachlicher Anleitung zugeschaufelt. Anschließend wurden die Bäume noch angegossen und die Baumscheibe mit Rindenmulch abgedeckt. Auf der nun entstandenen Streuobstwiese können die Kinder im Verlauf des Jahres den Kreislauf des Obstbaumes kennen lernen und in den nächsten Jahren auch Früchte, wie Äpfel, Birnen, Pflaumen oder auch Kirschen ernten. Mit diesem Projekt, das in Zukunft auch noch ausgebaut werden soll, möchten die Vereinsverantwortlichen  eine gesundheits- und umweltbewusste Lebensweise ihrer Mitglieder fördern.  

 

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an die Baumschule Richter für die hervorragende Unterstützung bei der Umsetzung des Projektes, sowie an die Stadt Leuna, die dem Verein die benötigte Fläche zur Verfügung stellte. Besonders bedanken möchten wir uns auch bei DOW Mitteldeutschland, die die Umsetzung dieses Projektes überhaupt erst möglich gemacht haben.