Kalenderjahr 2013

Feuerwerk der Turnkunst

Am 06.01.2014 findet in Halle/Saale das Feuerwerk der Turnkunst statt. Der

Wochenspiegel und der Super Sonntag schrieben dazu ein Gewinnspiel aus. Zu gewinnen gab es ein "Training mit den Stars" und der anschließende Besuch der Veranstaltung auf dem Messegelände. Unser Verein wurde als glücklicher Gewinner ermittelt, sodass für einige Kinder am 06. Januar ein ganz besonderes Training auf dem Programm steht.

 

2 Mitarbeiter des Super Sonntags besuchten uns aus diesem Grund am 09.12.2013 beim Training in Leuna.

Sterne 

Zum Abschluss des diesjährigen Wettbewerbs "Sterne des Sports" besuchte uns Frau Hofmann von den Volks- und Raiffeisenbanken Saale-Unstrut eG beim Training. Sie überreichte uns, nach dem Gewinn eines Förderpreises bei der Verleihung der "Sterne des Sports" in Silber in Magdeburg einen Scheck. Zudem bot sich die Gelegenheit, das Projekt "Fit und gesund - statt müde und rund" kennen zulernen.

1391100843.jpg

44. Possendorfer Weihnachtsturnen

Den letzten Wettkampf im Jahr 2013 bestritt Jörg Schreyer, wie schon in den vergangen Jahren, in Possendorf beim traditionellen Weihnachtsturnen. In der Leistungsklasse KM 4 männlich war mit 39 Turnern eine Rekordbeteiligung zu verzeichnen. Der Sieg ging, nach dem verletzungsbedingten Ausfall des Pokalverteidigers aus Possendorf, in diesem Jahr an einen Turner aus Pesterwitz. Jörg belegte nach einem durchwachsenen Sechskampf Platz 17.

Feuertaufe erfolgreich bestanden

Am 17.11.2013 turnten Sidney Witzel und Anika Besser vom Sportverein Chemie Leuna e.V. in Dessau beim 19. Dessauer Vieth-Gedenkturnen ihren ersten Wettkampf. Dass sie dabei, verständlicherweise, etwas aufgeregt waren, konnten beide nicht verbergen. Dennoch gelang ihnen ein guter Einstieg in das Wettkampfturnen. Anika und Sidney begannen den Vergleich in der Kinderklasse KM 4 (7-10 Jahre) am Stufenbarren und bestätigten dort die Fortschritte, die sie in den letzten Wochen im Training gezeigt hatten. Der Balken, als Zittergerät bekannt, erwies sich nur für Sidney als etwas zu wackelig, sodass sie einmal unfreiwillig das Gerät verließ. Dafür machte sie am Boden wieder Punkte gut, währenddessen Anika etwas zu nervös an das Gerät ging. Nach einem Pausendurchgang und einer kleinen Stärkung wurde der Wettkampf mit Sprung beendet.

Auf Platz 32 und 43 reihten sich Anika und Sidney in das Endergebnis der 52 Teilnehmerinnen ein. Somit haben beide Turnerinnen ihre Feuertaufe erfolgreich bestanden, denn der erste Wettkampf ist immer auch der Anspruchsvollste.

Verleihung der "Sterne des Sports" in Silber 2013

Am 04.11.2013 fand in der Magdeburger Staatskanzlei die Verleihung des "Sterne des Sports" in Silber statt. Bei dieser Auszeichung werden Vereine, für ihr soziales Engagement geehrt. 97 Vereine aus ganz Sachsen-Anhalt hatte sich zuvor mit ihren Projekten für den Wettbewerb, der von den Volks- und Raiffeisenbanken eG, sowie dem Deutschen Olympischen Sportbund vor 10 Jahren ins Leben gerufen wurde, angemeldet. Unter ihnen war auch das Projekt "Fit und gesund - statt müde und rund" des Sportvereins Chemie Leuna e.V.. Mit dieser Initiative wollen wir die Komponenten Sport und gesunde Ernährung in einem Projekt zusammen fassen.

In den Regionalausscheiden wurden im Sommer des Jahres 6 Vereine mit dem großen "Stern des Sports" in Bronze ausgezeichnet und qualifizierten sich somit für den Landesauscheid, bei dem die "Sterne des Sports" in Silber verliehen werden.

Zu Beginn der Veranstaltung, hoben der Minister für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalts Holger Stahlknecht, sowie die Vertreter der Volks- und Raiffeisenbanken noch einmal den Stellenwert dieser Auszeichnung hervor und bestärkten die Vereine in ihrem sozialem Engagement. Anschließend wurden die 6 Projekte der Finalteilnehmer vorgestellt und von den Vereinsvertretern erläutert. Dann endlich wurden die Gewinner ausgezeichnet. Das Projekt "Fit und gesund - statt müde und rund" wurde mit einem Förderpreis ausgezeichnet.

Neben den vielen Eindrücken aus der Staatskanzlei durften wir auch einen Scheck in Höhe von 500,00 Euro aus der Landeshauptstadt mit nach Hause nehmen.

1387575903.jpg

24. Oschatzer Vereinsturnen

Einen außergewöhnlichen Wettkampf richtet der Oschatzer Turnverein einmal jährlich im Oktober aus. Das nunmehr 24. Oschatzer Vereinsturnen lockte in diesem Jahr wieder zahlreiche Turnerinnen und Turner aus Sachsen und Sachsen-Anhalt in die Turnhalle. So auch Wolfram und Jörg Schreyer vom Sportverein Chemie Leuna e.V.. Bei diesem Wettkampf gibt es nicht nur eine Einzelwertung, je nach Alters- und Leistungsklasse, sondern es werden vor Beginn Paare ausgelost, dessen Wertungen addiert werden. Da in diesem Jahr doppelt so viele Turnerinnen, wie Turner teilnahmen, wurden aus den Paaren kurzerhand Trios gebildet. Zudem dürfen die Männer 2 Geräte und die Frauen ein Gerät auslassen.

 

Als erstes Gerät stand für die Leunaer Turner Sprung auf dem Programm. Mit 2 unsicheren Sprüngen und nur 11,3 Punkten reihte sich Jörg erst einmal am Ende des Tableaus ein. Wolfram ließ das Gerät aus. Er begann seinen Wettkampf mit einem sehr guten Auftritt am Barren. Am Zittergerät der Männer, dem Pauschenpferd, gelang auch Jörg eine sichere Übung. An den Ringen turnten Vater und Sohn ebenfalls ihr Programm fast fehlerfrei durch. Mit kleineren Unsicherheiten beendete Jörg seinen Wettkampf am Reck. Wolfram zeigte auch an seinem letzten Gerät, dem Boden, eine gute Leistung.

Insgesamt turnten in der Leistungsklasse KM 4 der Erwachsenen 17 Turner. Wolfram belegte als erfahrenster unter ihnen Rang 10. Jörg beendete seinen Wettkampf auf Platz 6. In der Triowertung errang Wolfram, gemeinsam mit je einer Turnerin aus Schneeberg und aus Leipzig von 30 Trios, Platz 6. Noch besser lief es für Jörg mit Partnerinnen aus Riesa und Pesterwitz. Sie erreichten mit nur einem halben Punkt Rückstand zu Platz 1 die Silbermedaille.

Turnfest-Sieg für Wolfram Schreyer

Am vergangenen Wochenende fand in Freyburg an der Unstrut das 91. Turnfest zu Ehren Friedrich Ludwig Jahns statt. Laut Veranstalter reisten wieder etwa 1200 Teilnehmer aus ganz Deutschland an, um die Angebote, wie Wettkämpfe im Gerätturnen, Gedenklauf, Fortbildungen und anderen Mitmachangebote zu nutzen.

Die Turner Wolfram und Jörg Schreyer vom Sportverein Chemie Leuna e.V. starteten am Samstag unter freiem Himmel an den Geräten Pauschenpferd, Sprung, Barren und Reck. In der Erwachsenenklasse KM 4 turnten 50 Sportler um die Siegerehren. Jörg zeigte nur kleine Unsicherheiten und belegte somit einen guten 14. Platz. Noch besser lief es für Wolfram Schreyer in der Altersklasse 45. Er kam fehlerfrei durch den Wettkampf und durfte sich somit über seinen ersten Sieg beim Friedrich-Ludwig-Jahn-Turnfest in Freyburg freuen.

Sterne des Sports

Im Rahmen der Generalversammlung der Volks- und Raiffeisenbank Saale-Unstrut eG am 24.07.2013 im Kulturhaus der Stadt Leuna fand die Verleihung der "Sterne des Sports" in Bronze statt. Unser Verein hat sich mit der Initiative "Fit und gesund - statt müde und rund" bei dem, von der genannten Bank ausgeschriebenen, Wettbewerb beworben. Völlig überraschend belegten wir mit unserer Bewerbung den 1. Platz und dürfen uns, neben dem begehrten "Stern des Sports" in Bronze, über ein Preisgeld in Höhe von 1000,00 Euro freuen. Mit dem Gewinn des Wettbewerbs qualifizierten wir uns zudem für den Wettbewerb auf Landesebene.

Landesmeisterschaften des Landes Sachsen-Anhalt

Am Wochenende vom 06. bis 07. Juli 2013 richtete der LTV Sachsen-Anhalt die Landesmeisterschaften im Gerätturnen in Halle aus. In der Leistungsklasse KM 3 der Erwachsenen gingen insgesamt nur 6 Turner an die Geräte. Jörg Schreyer belegte nach einem Sturz an den Ringen im Mehrkampf den 5. Platz.

Radtour nach Großkayna

Bei etwas windigen, aber sehr sonnigen Wetter starteten wir am Freitag, den 21.06. zu unserer Radtour nach Großkayna. Ziel unserer Fahrt war der Reitsportverein Südfeldsee Großkayna e.V. auf dessen Vereinsgelände wir zelten wollten. Die große Hitze, die uns die Tage vor dem Ausflug noch geschafft hatte, wurde glücklicherweise durch eine kräftige Gewitterfront verdrängt. Somit durften wir bei fast idealem Radfahrwetter an der Turnhalle in Leuna starten. In Spergau auf dem Bäckerplatz stießen dann auch die Kinder aus Wengelsdorf und Großkorbetha dazu, sodass wir mit 14 Kindern und 2 Betreuern vollzählig waren. Auf dem Radweg zur B 91 zeigte sich dann, dass wir nur „fast ideales“ Radfahrwetter hatten, da uns ein kräftiger Gegenwind das Fortkommen erschwerte. Im Besonderen unsere Jüngsten Kinder hatten hier Probleme. Aber mit viel gutem Zureden gelangten letztlich alle glücklich und zufrieden an das Ziel. Gerade angekommen suchten wir uns sogleich eine günstige Stelle, an der wir unsere Zelte aufschlugen. Noch vor dem Abendessen zog es die Kinder an die Badestelle des Südfeldsees, der mit seinem angenehm warmen Wasser auf uns wartete. Nachdem sich die Kinder gestärkt hatten und es schon etwas dämmrig wurde, entzündeten wir in der Feuerschale unser Lagerfeuer und Chayenne und Sidney Witzel begannen, begleitet von der Gitarre, einige Lieder zu singen. Als es dann fast dunkel war, brach die Gruppe noch zu einer Nachtwanderung auf. Leider schien der Mond an diesem Abend so hell, dass kein richtiges „Nachtwanderfeeling“ aufkommen wollte. Der anstrengende Tag forderte alsbald seinen Tribut, sodass fast alle Kinder, gleich nach der Wanderung, ihre Zelte aufsuchten und es sich in ihren Schlafsäcken gemütlich machten.

Auch der Samstagmorgen begann mit einer Fahrradtour zum Bäcker sportlich. Das anschließende Frühstück in der wärmenden Sonne genossen alle Kinder, aber auch die Betreuer, sehr. Nach dem Frühstück brach die Gruppe zur Umrundung des Südfeldsees mit dem Fahrrad auf. Der Wind des Vortages hatte sich gelegt, sodass die etwa 10 Kilometer lange Tour von allen Kindern problemlos absolviert wurde. Auf unserem Weg machten wir Pausen an den Aussichtstürmen des Naherholungsgebiet und bestaunten die sich verändernde ehemalige Bergbaulandschaft. Da es um die Mittagszeit wieder warm wurde, suchten wir noch einmal eine Erfrischung im kühlen Nass des Sees. Zusammen mit den Eltern ließen wir unseren Ausflug mit einem Picknick bei unseren Zelten ausklingen.

24. Helmut-Scharner-Gedenkturnen in Bernsbach

Ergebnisse AK 18-29 männlich:

      2. Platz: Jörg Schreyer

Internationales Deutsches Turnfest 2013

Unter dem Motto „Leben in Bewegung“ lud die Metropolregion Rhein-Neckar vom 18.-25.05.2013 zum Internationalen Deutschen Turnfest ein. Bei dieser Veranstaltung werden Nationale Meisterschaften und Internationale Pokalwettkämpfe in 20 verschiedenen Turnsportarten sowohl für Amateursportler als auch für Leistungssportler ausgetragen. Unter den etwa 75.000 Teilnehmern, die Reise nach Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg auf sich nahmen, waren auch die Turner vom Sportverein Chemie Leuna e.V.. In der Schulunterkunft sorgten die Gastgeber vom TV Rheingönheim für eine optimale Betreuung

Bereits am Sonntag, den 19.05.2013 fanden die Deutschen Meisterschaften der Senioren in der Altersklasse 45 in der Nordstadthalle von Schwetzingen statt. In diesem gingen 20 Sportler, unter ihnen ehemalige Bundesligaturner, aus dem gesamten Bundesgebiet an die Geräte. Wolfram Schreyer zeigte in diesem Rahmen einen guten Wettkampf und belegte Platz 18.

Am nächsten Tag stand der Pokalwettkampf in der Leistungsklasse KM 3 männlich im Capri-Sonne-Sportcenter in Eppelheim auf dem Programm. Da sich 95 Turner der Altersklasse 19-29 Jahre, ebenfalls aus ganz Deutschland kommend, für den Vergleich angemeldet hatten, wurde bei diesem in 4 Durchgängen geturnt. Im letzten Durchlauf vertrat Jörg Schreyer den Sportverein Chemie Leuna an den Geräten. Auch ihm gelang es, seine Übungen an 5 Geräten ohne Sturz zu beenden. Leider klappte am Reck eine neue Übungsverbindung nicht wie gewünscht, sodass hier Punkte liegen blieben. Dennoch beendete Jörg den Wettkampf mit einem guten 23. Platz.

Anschließend boten sich in der Woche bis zum 25.05. noch viele Möglichkeiten, die Metropolregion Rhein-Neckar zu erkunden oder verschiedene Wettkämpfe zu verfolgen. Am Freitag bildete die große Stadiongala den Abschluss einer ereignisreichen Woche und der amtierende Bürgermeister der Stadt Berlin, Klaus Wowereit übernahm den Staffelstab für die Organisation des nächsten Internationalen Deutschen Turnfestes im Jahr 2017.

Trainingslager Wittenberg 2013

Am Wochenende vom 26.-28.04.2013 waren wir wieder in der Turnhalle "Am Elbhafen" in Wittenberg zu Gast.

2. Sportfest der Generationen

Das 2. Sportfest der Generationen füllte am 12.04. die Turnhalle der August-Bebel-Sekundarschule in Leuna. Die Kinder der Abteilung Turnen des Sportvereins Chemie Leuna e.V. brachten zu diesem Anlass ihre Eltern und Großeltern mit in die Turnhalle, um gemeinsam Sport zu treiben. Insgesamt nahmen in diesem Jahr 17 Familien am Sportfest teil.

 

Nach einer gemeinsamen Erwärmung zu Musik, nahmen die Familien ihre Punktekarten in Empfang und verteilten sich auf die 15 vorbereiteten Stationen. Hier galt es, wie schon im letzten Jahr, Aufgaben mit unterschiedlichsten koordinativen und konditionellen Anforderungen zu lösen. Dazu zählten unter anderem Balancierübungen, Wurfübungen in verschiedensten Varianten und Kraftübungen. Aber auch Aufgaben aus dem Bereich gesunde Ernährung galt es zu lösen.

 

Nach etwa 1,5 Stunden hatten dann alle Familien ihre Punktekarten vervollständigt, sodass man mit der Auswertung des Nachmittags beginnen konnte. Die Familien auf den ersten drei Plätzen durften sich jeweils über einen Obstkorb und ein Sportspiel freuen. Dank der Unterstützung durch die Saalesparkasse und der Liebig-Apotheke Leuna bekamen auch die anderen Familien des 2. Sportfestes der Generationen ein kleines Präsent für die erfolgreiche Teilnahme. Nach dem Sportfest gab es noch einen kleinen, durch die Brötchen- und Kuchenschmiede Spergau, bereitgestellten Imbiss.

"MZ macht Sport"

Am 22.03. versuchte sich der MZ-Reporter Marcus Bräuer bei uns in der Sportart Gerätturnen. 

37. Eberswalder Turnertreff

Der brandenburgische Turnverein SV Motor Eberswalde lud am vergangen Wochenende zum 37. Eberswalder Turnertreff ein. Mehr als 250 Turnerinnen und Turner aus dem gesamten Bundesgebiet und der Schweiz folgten der Einladung und gingen in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen an die Geräte.

In der Altersklasse B45 männlich turnte Wolfram Schreyer für den Sportverein Chemie Leuna e.V.. Hier turnten insgesamt 7 Turner um die Siegerehren. Wolfram turnte einen soliden Wettkampf und verpasste mit Platz 4 das Podium nur knapp. Jörg turnte, in Vorbereitung auf das Internationale Deutsche Turnfest in Mannheim im Mai, in der Leistungsklasse KM 3 männlich. Leider meldete sich in dieser Klasse nur ein weiterer Turner zum Wettkampf an. Das Ziel war in diesem Wettkampf von vornherein, die neuen Übungen ohne Sturz zu turnen. Zwar gelang dies an den 6 olympischen Geräten auch, aber es traten noch einige Unsicherheiten in den Übungen zu Tage, sodass Jörg schlussendlich Rang 2 belegte.

27. Markkleeberger Pokalturnen

Ergebnisse Leistungsklasse KM 4 männlich:

 

           2. Platz Jörg Schreyer

           3. Platz Wolfram Schreyer

Sportlerwahl des Kreissportbundes Saalekreis

Wolfram Schreyer belegte bei der diesjährigen Sportlerwahl in der Kategorie "Männer Einzel" den 6. Platz.

"Fit und gesund - statt müde und rund"

Am 08.03.2013 starteten wir unser Projekt "Fit und gesund - statt müde und rund". Hierbei wollten wir die Themen Sport und gesunde Ernährung zu einer Einheit zusammenfassen. Dazu haben wir uns die Ernährungsberaterin Frau Maren Richter eingeladen, die unseren Kindern auf spielerische Art die Grundlagen für eine gesunde Ernährung nahe bringen sollte.

 

Nach einer Erwärmung mit Musik teilte sich die Gruppe auf: Die Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter lernten zuerst etwas über gesunde Ernährung, währenddessen sich die anderen Kinder sportlich mit Hilfe von Bewegungsspielen mit dem Thema Obst und Gemüse auseinander setzten. Anschließend wurden die Stationen gewechselt. Bei den Kindern im Grundschulalter sah man vor allem beim "Zucker-Quiz" viele erstaunte Gesichter. Dabei sollte der Zuckergehalt verschiedener Produkte aus dem Alltag geschätzt werden. Das vom REWE-Markt aus Leuna zur Verfügung gestellte Obst, ließen sich zum Schluss alle Turnerinnen und Turner gemeinsam schmecken.

 

Dieses Projekt wollen wir das gesamte Jahr aufrecht erhalten und mit verschiedenen Thementagen gestalten. Dazu werden uns einmal im Monat verschiedene Obst- und Gemüsesorten, zum probieren und kennen lernen, zur Verfügung gestellt. Bedanken möchten wir uns bei Frau Hetzer vom REWE-Markt in Leuna, der Novitas-BKK, sowie bei Frau Maren Richter, der Ernährungsberaterin.

Mission Olympic

Nachdem unser "Sportfest der Generationen" zu Beginn des Jahres, aus mehr als 500 Initiativen aus ganz Deutschland, vom Deutschen Olympischen Sportbund und Coca-Cola zur Initiative des Jahres ausgewählt wurde, erfolgte am 12.02.2013 im Rathaus der Stadt Leuna die symbolische Scheckübergabe mit der Bürgermeisterin Frau Dr. Dietlind Hagenau und der Regionalvertreterin von Coca-Cola Frau Meier.

1387571761.jpg

Wahl der Sportler des Jahres

Wolfram Schreyer ist für die Wahl der Sportler des Jahres im Saalekreis nominiert. Neben den Stimmzetteln, die 2 mal pro Woche in der Mitteldeutschen Zeitung zu finden sind, konnten Sie auch online abstimmen.

56. Meißner Hallenturnfest

Bereits zum 2. mal fand im Ausweichquartier, der Nassau-Halle in Weinböhla, am 19.01.2013 das 56. Meißner Hallenturnfest statt. Aufgrund verschiedener anderer Veranstaltungen, blieb die Teilnehmerzahl mit insgesamt etwa 100 Turnerinnen und Turnern jedoch unter der des Vorjahres. Einzig in der KM 4 männlich ab 14 Jahre, erreichte die Zahl der Athleten den Wert des Vorjahres. Da Wolfram Schreyer noch verletzungsbedingt pausieren musste, vertrat Jörg Schreyer allein die Leunaer Farben.

 

Mit einer soliden Übung am Pauschenpferd startete Jörg in den Wettkampf. Die 3. höchste Wertung an den Ringen nährte weiterhin die Hoffnung auf eine gute Platzierung. Auch die Übungen an den Geräten Sprung, Barren und Reck konnten ohne schwerwiegende Fehler durchgeturnt werden. Nur am Boden, gelang es nicht, die Übung ohne Fehler zu beenden. Schlussendlich erreichte Jörg, bei seinem ersten Wettkampf im Jahr 2013, unter den 28 Teilnehmern, einen sehr guten 6. Platz.

Mission Olympic

Gleich zu Jahresbeginn dürfen wir uns über die Auszeichnung "Initiative des Jahres" im bundesweiten Wettbewerb "Mission Olympic" des DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) und Coca-Cola freuen.